1/6

Wohlbefinden Energie

Fit, Gesund und Leistungsfähig! Das wünschen wir uns doch alle! 

Wie sagte einst Arthur Schopenhauer:

"Neun Zehntel unseres Glückes beruhen allein auf der Gesundheit.

Mit ihr wird alles eine Quelle des Genusses: Hingegen ist ohne sie kein äußeres Gut, welcher Art es auch, genießbar."

 

Besonders in Krisensituationen wird in uns der Wunsch nach Gesundheit laut und wir sehnen uns auch einem vitalen und aktiven Lifestyle!

 

Materielle Reichtümer, nach denen wir Menschen streben, rücken dann immer weiter in den Hintergrund.

Für mehr Energie!

Wohlbefinden beginnt mit der richtigen Ernährung. Vitaminesind lebensnotwendige Substanzen, die der Körper nicht selbst oder nicht in ausreichendem Umfang bilden kann. Daher ist die gezielte Zufuhr von Vitaminen für uns essentiell wichtig. Sie sind wertvoll für unsere Gesundheit, für unsere Lebensdauer und das Wohlbefinden im hohen Alter. Zudem verhindern Vitamine langfristige Schäden an Zellen, dem Erbgut, Geweben und wirken so dem Alterungsprozess entgegen.

Fördernd sind Nahrungsergänzungsmittel, die deinem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe zuführen, welche Energieverleihen das Wohlbefinden verbessern. Für einen reibungslosen Stoffwechsel benötigt der Körper vor allem B-Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

17862705752055583.jpg

B-Vitamine

 

Konzentrationsschwächen, Abgeschlagenheit und mentale Erschöpfung können Anzeichen eines Vitamin B Mangels sein. Die meisten B-Vitamine kann der Körper nicht speichern und sie müssen daher regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden.

Diese neurotrophen Vitamine (B-Vitamine) sind für Nerven-, Energie- und Gehirnstoffwechsel notwendig. Sie werden auch als Energie- oder Nervenvitamine bezeichnet und unterstützen die normale Fähigkeit des Denkapparates.

Der Vitamin B-Komplex besteht aus mehr als 10 Vitaminen. Die Vitamine B1, B6, die Folsäure (B9) und das Vitamin B12 sind für die Gesundheit des Gehirns besonders wichtig. Diese “Glücks-Vitamine“ steuern unter anderem die Bildung der Neurotransmitter Serotonin und Dopamin. Serotonin fordert die innere Ruhe, Zufriedenheit und gibt das Gefühl der Gelassenheit. Weiters fördert  Dopamin die Aufmerksamkeit und steigert die Lernfähigkeit. 

Ballaststoffe

„Gut für Darm und Herz“

Ballaststoffe sind pflanzliche Faser- und Quellstoffe, welche weitgehend unverdaulich sind und praktisch keine Kalorien enthalten.

Sie sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und wirken dadurch Übergewicht entgegen. Überdies stimulieren Ballaststoffe die Darmtätigkeit und stärken so die körpereigenen Abwehrkräfte. Entscheidend dafür, ist die Vielfalt der im Dickdarm lebenden Bakterien (Darmflora) und eine intakte Darmschleimhaut. Je mehr Bakterienarten den Darm besiedeln, desto besser ist die Darmflora. Eine gesunde Darmflora wirkt sich positiv auf die gesamte Gesundheit aus und steigert das Wohlbefinden.

Wer genügend Ballaststoffe verzehrt, verbessert überdies auch seine Cholesterinwerte, reduziert entzündliche Prozesse und senkt das Risiko für Herzinfarkt, Arteriosklerose und Darmkrebs.

Vitamin C

Vitamin C ist wichtig für die Gesundheit, das weiß sogar jedes Kind.

Jedoch ist der menschliche Organismus nicht in der Lage Vitamin C selbst herzustellen. Es kann auch nicht im Körper gespeichert werden, daher ist eine kontinuierliche Aufnahme des Vitamins notwendig. Das C Vitamin ist lebensnotwendig und an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. 

Es unterstützt unter anderem den Energiestoffwechsel, sowie das Nervensystem und trägt zur Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Immunsystems bei. Zudem erhöht Vitamin C die Eisenaufnahme und trägt zur Verringerung von Müdigkeit undErschöpfung bei. Weiters schützt es die Zellen vor oxidativem Stress.

Mein Tipp

OPTIMAL- SET

"ALL IN"

  • Ballaststoffe

  • Vitamin C

  • Selen

  • Thiamin (B1)

  • Riboflavin (B2)

  • Niacin (B3)

  • Pantothensäure (B5)

  • B6

  • Biotin (B7)

  • Folsäure (B9)

  • Cobalamin (B12)

  • Nährstofftransportkonzept (NTC®) 

9700160NEW.jpg