1/6

Regeneration & Schlaf

Körperliche und mentale Regeneration und ein gesunder, erholsamer Schlaf sind für die Gesundheit unerlässlich! Das gilt für Säuglinge genau so wie für uns Erwachsene!

Tatsächlich ist die mangelnde Erholung ein komplexes und facettenreiches Phänomen, welches inzwischen weit verbreiteter ist als viele Menschen glauben.

Zu unterscheiden ist die muskuläre Regeneration z.B. nach sportlicher Aktivierungsphase und die Regeneration unseres Gehirns.

Erholung: In der Ruhe liegt die Kraft:

Während des Schlafs regeneriert unser Körper.

 

Beschädigungen werden repariert, erlebtes verarbeitet und die Energiespeicher gefüllt. Schlaf stärkt das Immunsystem und repariert beschädigte Zellen. Die Leber „entgiftet“ und der Darm-Stoffwechsel kommt zur Ruhe. Zudem sinkt die Körpertemperatur um bis zu einem Grad, was Energie spart.

Wer ständig schlecht einschläft oder nicht regelmäßig durchschläft wird feststellen, dass die Regeneration wesentlich länger dauert oder schlimmstenfalls gar nicht mehr hinterherkommt.

Tatsächlich leiden immer mehr Menschen an sogenannten "Ein- und Durchschlafstörungen". Laut des DAK-Gesundheitsreport ist jeder zehnte Arbeitnehmer von Schlafstörungen betroffen. Allerdings sind es auch Kinder im Kleinkindalter die immer häufiger Probleme mit ihrem Schlaf haben.

Gründe für schlechten Schlaf können selbstverständlich vielfältig sein und hängen vom persönlichen Lifestyle und den Anforderungen ab, die Sie sich selbst stellen oder die an Sie gerichtet werden. 

Was stört die Regeneration?

  • Stress im Berufs- und/oder Privatleben

  • Fehl- oder Mangelernährung

  • Körperliche  Beschwerden

  • Lärm oder störendes Licht

  • Alkohol

  • Zu spätes Essen vor dem Schlafengehen

  • Ungelöste Konflikte

  • Innere Unruhe

  • Erkrankungen (Körperliche und Mentale)

  • Falsche Raumtemperatur

betonte Frau

Mineralstoffe

 

Mineralstoffe sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe, die der Organismus nicht selbst herstellen kann; sie müssen ihm mit der Nahrung zugeführt werden.

Magnesiummangel kann Schlafprobleme verursachen. Mit einer ausreichenden Magnesiumversorgung kann sich die Schlafqualität auch deutlich verbessern. Menschen mit gefülltem Magnesiumspeicher schlafen besser durch und schneller ein. Der Körper kann es aber selber nicht herstellen, weshalb es mit deiner Nahrung aufgenommen werden muss. Für einen erholsamen Schlaf ist Magnesium einer der wichtigsten Mineralstoffe.

Indem du täglich genügend Magnesium zu dir nimmst, kannst du deine Schlafqualität und somit auch dein alltägliches Durchhaltevermögen steigern. Magnesium ist nämlich essentiell für die Funktion von GABA-Rezeptoren, ohne die du unausgeglichen und wach bleiben würdest.

Da Calcium eng mit Magnesium zusammenwirkt und sich beide Mineralstoffe in einem harmonischen Gleichgewicht im Körper befinden, beeinträchtigt ein Calciummangel ebenso die Schlafqualität und kann zu Schlafstörungen beitragen.

Calcium unterstützt die Produktion von dem Schlafhormon Melatonin, was im Körper für den Schlaf-wach-Rhythmus wichtig ist. Melatonin wird während der Nacht vermehrt ausgeschüttet und hilft uns, erholsamer zu schlafen. Calcium wirkt auch als natürliches Beruhigungsmittel und hilft, besser einzuschlafen und durchzuschlafen.

Spurenelemente

 

Spurenelemente sind für eine Vielzahl unserer Körperfunktionen zuständig und in fast jeder Körperzelle vorzufinden.

Antriebslosigkeit, Konzentrationsprobleme, Schlaflosigkeit, Müdigkeit können Begleiterscheinungen eines Eisenmangels sein. Eisen ist vor allem für den Energiehaushalt wichtig. Ohne Eisen kann kein Hämoglobin gebildet werden. Hämoglobin, auch bekannt als „roter Blutfarbstoff“, dient als Sauerstofftransporter in den roten Blutkörperchen. Eisenmangel wirkt sich zudem auf die Zellarbeit aus und verlangsamt diese.

Neben Eisen ist Zink das für den Organismus wichtigste Spurenelement und sollte immer ausreichend vorhanden sein, damit du leistungsfähig bleibst.

Ein Mangel des Spurenelementes kann nicht nur die Potenz bedrohen, weil nicht mehr genügend Sexualhormone hergestellt werden. Die Produktion aller Hormone, die an einem gesunden Schlaf beteiligt sind, geht schlagartig in den Keller. Serotoninmangel, Melatoninmangel, Dopaminmangel, … machen einen gesunden Schlaf- Wachrhythmus unmöglich. Zink, Magnesium und Eisen sind die wichtigsten Spurenelemente für einen ausgeglichenen Hormonspiegel.

Weiters kann auch ein Kupfermangel zu einem längeren, aber qualitativ schlechteren Schlaf führen. In vielen Fällen treten Einschlaf- und Durchschlafstörungen auf. Menschen mit Kupferdefiziten haben erhöhte Adrenalinspiegel aufgrund der verminderten Ausscheidung. Hohe Mengen des anregenden Adrenalins im Blut verursachen Herzrhythmusstörungen, welche zu Schlafmangel führen können. Ohne Kupfer können Stoffwechsel, Eisentransport und Immunsystem ins Stocken geraten.

Vitamin D

 

Last but not least: Sind die Vitamin-D-Rezeptoren in deinem Körper unterversorgt, leiden wir häufig an Schlaflosigkeit und innerlicher Unruhe.

Vitamin-D-Rezeptoren regulieren und beeinflussen in den Zellen deines Hirnstammes den Schlaf. Mit einem optimalen Vitamin D-Spiegel schläfst du besser, fühlst dich am Morgen ausgeruhter und bist den Tag über entspannter und ausgeglichener.

Viele hormonelle Prozesse im Körper werden durch den Vitamin-D-Haushalt bestimmt. Liegt eine Unterversorgung vor, kann es zu Ermüdung kommen und die Schlafqualität wird gemindert.

Unser Tipp

RESTORATE

"Citrus"

  • Calcium

  • Magnesium

  • Zink

  • Selen

  • Kupfer

  • Mangan

  • Chrom

  • Vitamin-D

  • Nährstofftransportkonzept (NTC®) 

0702037.jpg

RESTORATE

"Exotic"

  • Calcium

  • Magnesium

  • Zink

  • Selen

  • Kupfer

  • Mangan

  • Chrom

  • Vitamin-D

  • Nährstofftransportkonzept (NTC®) 

0702058.jpg